Beratung & Hilfe

An der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) gibt es keine Toleranz für übergriffiges und diskriminierendes Verhalten, für Belästigungen, sexualisierte Gewalt oder Machtmissbrauch.

Um betroffene Angehörige der HMTM – Studierende, Lehrende und Beschäftigte in Verwaltung und Zentralen Einrichtungen – zu beraten und zu unterstützen, stehen verschiedene interne und externe Ansprechpartner*innen zu Verfügung:

Interne Ansprechpartner*innen (Beratungsstellen an der HMTM)

Innerhalb der Hochschule können sich betroffene Hochschulangehörige an die Frauenbeauftragte, die Beauftragte für Gleichstellungsfragen, das Studiendekanat oder die Studierendenvertretung wenden. Alle Angaben werden vertraulich behandelt. Ohne Zustimmung der Betroffenen werden keine Schritte unternommen.

Frauenbeauftragte (für Studierende und Lehrenden):
Frau KS Prof. Christiane Iven (Stellvertreterinnen: Frau Dr. Diemut Köhler-Massinger und Frau Sibylle Höhnk)
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: +89 (0)152-56316198

Beauftragte für Gleichstellungsfragen (für Beschäftigte in Verwaltung/Zentralen Einrichtungen):
Frau Dr. Silvia von Grafenstein
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Studiendekanat:
Frau Prof. Dr. Adina Mornell und Herr Prof. Dr. Andrea Sangiorgio
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Studierendenvertretung der Hochschule für Musik und Theater München
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Externe Ansprechpartner*innen

Außerhalb der Hochschule stehen verschiedene Ansprechpersonen und Einrichtung zur Beratung und Unterstützung bereit. Die externen Ombudsstellen sind dabei mit der HMTM vertraut. Alle Angaben werden vertraulich behandelt. Die Beratungen können auf Wunsch anonym durchgeführt werden. Ohne Zustimmung der Betroffenen werden keine Schritte unternommen.

Psychologische Erstberatung für Hochschulangehörige (externe Ombudsstelle):
Frau Sabrina Courtial, Diplompsychologin und Psychologische Psychotherapeutin beim Frauennotruf München
Tel: +49 (0)89/763737 (Frauennotruf München, Anrufer*innen werden auf Wunsch zu Sabrina Courtial durchgestellt); die Beratung ist kostenlos.
frauennotruf-muenchen.de

Juristische Erstberatung für Hochschulangehörige (externe Ombudsstelle) 
Rechtsanwältin Antje Brandes
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Betroffene Hochschulangehörige können sich hier anonym juristisch beraten lassen. Die Kosten für diese juristische Erstberatung übernimmt die HMTM.

Beratung des Studentenwerk München

Beratungsstelle »Sexuelle Belästigung, Diskriminierung und Gewalt«
https://www.studentenwerk-muenchen.de/beratungsnetzwerk/beratungsstelle-sexuelle-belaestigung-diskriminierung-und-gewalt/

Frauennotruf München
Tel.: 089 76 37 37
(Beratung kostenfrei und anonym)


Hilfe im akuten Notfall (Erreichbarkeit täglich von 0:00-24:00 Uhr):

Polizei-Notruf
Tel.: 110

Hilfetelefon »Gewalt gegen Frauen«
Tel.: 08000 116 016
(Beratung kostenfrei und anonym, bei Bedarf Dolmetscherin in 15 Sprachen)

Frauenklinik der Universität München
Tel: +49 89 4400-54111

Ambulanz und Notaufnahme, Medizinische Beweissicherung

Maistraße11, EG, Zi. 13
80337 München