Tatiana Vogler-Nemtseva

Image

Tatiana Vogler-Nemtseva, geb. am 22.6.1961 nahe Moskau, studierte von 1971 bis 1979 klassisches Ballett an der Moskauer Ballettakademie. Ihre Lehrerinnen waren Malachovskaja (Grundstufe) und Solotova (Mittelstufe), beide Absolventinnen der Vaganova Akademie. Sie schloss das Studium bei Golovkina, der Direktorin der Moskauer Ballettakademie, mit dem Diplom ab.

Von 1979 bis 1986 hatte sie ihr erstes Engagement als Solistin beim staatlichen akademischen Theater in Odessa. Sie trainierte dort beim berühmten Russischen Lehrer Placht. Von 1987 bis 1992 arbeitete Tatiana Vogler-Nemtseva am Moskauer Klassischen Ballett unter der Leitung von Kassatkina und Wassilöv. 1992 wechselte sie an das Bayerische Staatsballett nach München und arbeitete dort bis zum Jahr 2000 unter Leitung von Frau Professor Vernon und Ivan Liska.

Von 1996 bis 1998 absolvierte Tatiana Vogler-Nemtseva bei Prof. Alexandre Prokofiev die zweijährige Ausbildung zur Diplom Ballettpädagogin an der Hochschule für Musik und Theater in München.

Seit 2001 ist sie als Dozentin an der Ballett-Akademie angestellt. Bis 2006 unterrichtete sie die Vorstufe und von 2006-2016 die Mittelstufe. Seit 2016 bildet sie die Bachelor-Studierenden aus.

Getanzte Rollen als Tänzerin: Frigija Spartakus Choreografie Tscherneschov, Lussill Grand in PAS de Quatre Choreografie Dolin, Blümenmädchen und Dame der Dryad, Variation in pas de Deux Ballett Don Quijote, Schwestern in Aschenputtel, Feuervogel in Kleines buckliges Pferd, Russische und neapolitanische Prinzessinnen in Schwanensee, Zwei Willis’s Gisele, Feen, Kazchen, Pas des Quatre in Dornröschen, etc. Auch Choreografie von Balanchine, Neunmauer, Ashton, Kilian, Van Mannen, Tharp, Martins, Forsythe, Vamos.