Haruka Ebina

Haruka Ebnia c Georg Thum

Foto: Georg Thum

Die in Boston, USA, geborene japanische Pianistin Haruka Ebina begann im Alter von vier Jahren Klavier zu spielen. Ihr Repertoire umfasst ein breites musikalisches Spektrum, welches von Kammermusik über Neue Musik bis zu solistischer Klaviermusik reicht. Ihr Bachelor- und Masterstudium im Fach künstlerisches Klavier absolvierte sie am College of Music in Tokio. Während ihres Studiums erhielt sie ein Stipendium ihrer Hochschule, um an der Guildhall School of Music and Drama in England zu studieren. Im Jahr 2016 führte sie ihr Meisterklassestudium in die Klavierklasse von Prof. Thomas Böckheler an die Hochschule für Musik und Theater München. Danach absolvierte sie den Master für Neue Musik bei Prof. Markus Bellheim sowie den Master Liedgestaltung bei Prof. Fritz Schwinghammer, Prof. Donald Sulzen und Prof. Rudi Spring mit Bestnote. Sie war Stipendiatin des DAAD und Yehudi Menuhin Live Musik Now München e.V..
Haruka Ebina ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Beim 14. Internationalen Klavierwettbewerb in Orleans, Frankreich, gewann sie den Isang Yun Preis, der von Unsuk Chin gesponsert wurde. Zudem gewann sie den höchsten Preis beim Salzburg = Mozart Internationalen Kammermusikwettbewerb in Tokio, Japan. Ihre Interpretation des Klavierkonzertes von Agata Zubel unter der Leitung von Konstantia Gourzi wurde 2020 vom Bayerischen Rundfunk aufgenommen und gesendet. Im selben Jahr begeisterte sie mit einem Solorecital im Auftrag der städtischen Kulturförderung Münchens sowohl das Publikum als auch die Süddeutsche Zeitung. Seit 2021 hat Haruka Ebina neben ihrer regulären Konzerttätigkeit auch einen Lehrauftrag als Korrepetitorin an der Hochschule für Musik und Theater München.