Neue CD-Produktion mit dem ensemble oktopus für musik der moderne

2021 02 03 CD oktopus und Enjott Schneider


Einen Monat nach Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag ist am 21. Januar 2021 die CD »Nur wer die Sehnsucht kennt« erschienen, die das ensemble oktopus mit verschiedenen Solistinnen und Solisten Mitte November 2020 im Großen Konzertsaal der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) aufgenommen hat.

Die CD entstand als Gemeinschaftsproduktion des Label Ambiente Audio und der HMTM anlässlich des 70. Geburtstags von Enjott Schneider und des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven. Damit ehrt die Hochschule zum einen Beethoven und gleichzeitig den langjährigen Einsatz von Enjott Schneider als Komponist und Pädagoge: Schneider unterrichtete von 1979 bis 2012 an der HMTM und begründete dort ab 1996 als Professor für Komposition für Film und Medien den entsprechenden Studiengang.

Inspiriert durch Ludwig van Beethovens Vertonung von Goethes Mignon-Lied »Nur wer die Sehnsucht kennt« entstanden neue Werke von Dorothea Hofmann, Martina Eisenreich, Konstantia Gourzi, Marco Hertenstein und Enjott Schneider sowie zwei Paraphrasen für Hackbrett und Harfe von Birgit Stolzenburg und Evelyn Huber. Neben den Uraufführungen ist auch das Beethoven-Lied in seiner Originalfassung für Sopran und Klavier zu hören.

Solistinnen und Solisten sind Christian Benning, Slava Cernavca, Evelyn Huber, Carlos Vera Larrucea, Kai Rapsch, Stefan Schneider, Jelena Stojkovic, Birgit Stolzenburg und Julia Sophie Wagner. Das ensemble oktopus, bestehend aus Studierenden und Alumni der HMTM, unter Leitung von Prof. Konstantia Gourzi begleitet die Musikerinnen und Musiker bei drei eingespielten Werken.

Die Aufnahme erstellte das Tonstudio der HMTM. CD-Produktion und Vertrieb liegen in den Händen des Labels Ambiente Audio. Die CD ist dort in der Reihe der CMS Chamber Music Series erschienen und über den Vertrieb jpc erhältlich:
http://www.jpc.de/jpcng/home/detail/-/hnum/10414535/iampartner/naa

Das ensemble oktopus für musik der moderne ist das offizielle Ensemble für Neue Musik der HMTM. Zentrales Ziel des Ensembles ist der frühe, unkomplizierte Zugang zu zeitgenössischen Kompositionen. Dazu gehört die direkte und intensive Zusammenarbeit von jungen Musiker*innen mit Komponist*innen. Seit der Gründung des Ensembles im Jahr 2003 ist es der künstlerischen Leiterin Prof. Konstantia Gourzi deswegen ein großes Anliegen, die Urheber*innen der gespielten Werke zu Probenphasen und Konzerten einzuladen. Das Ensemble gastiert u.a. an der Theaterakademie August Everding, der Münchener Biennale oder der Biennale in Venedig und hat bereits zahlreiche Rundfunkaufnahmen und CDs eingespielt.