Isabelle M. G. Severs

Isabelle Severs

Isabelle Severs, M. A., schloss ihre Ausbildung zur professionellen Bühnentänzerin an der renommierten John-Cranko-Schule in Stuttgart ab. Nach ersten Erfahrungen mit dem Stuttgarter Ballett wurde sie von Prof. Konstanze Vernon in München am Bayerisches Staatsballett engagiert. 1996 folgte sie Richard Cragun nach Berlin, wo sie bis 1999 an der Deutschen Oper tanzte. Danach war sie bis 2014 wieder Mitglied des Bayerischen Staatsballetts, diesmal unter der Leitung von Ivan Lìska. 2011 erhielt sie den »Dr. Irène-Lejeune Ballett-Preis«, für das von Simone Sandroni für sie kreierte Solo »P.S, mein Herz brach nur einmal«. Isabelle Severs hat mit zahlreichen Choreographen gearbeitet und tanzte sowohl klassische und neoklassische Werke von Petipa, Balanchine, Neumeier, Mac Millan, Cranko, uvm., als auch zeitgenössische Stücke von Choreographen wie z.B. Forsythe, Kylian, Ek, Godani, Preljocaj. Sie war sowohl in der Gruppe als auch in verschiedenen Solo-Partien zu sehen.

Seit September 2015 ist Isabelle Severs Dozentin für Klassischen Tanz an der Ballett-Akademie der Hochschule für Musik und Theater München. Seit 2018 übernimmt sie auch die Probenleitungen für das Kinderballett der Staatsoper München. Im Juli 2021 erhielt sie den Abschluss »Master of Arts in Tanzpädagogik« mit Schwerpunkt »Klassischer Tanz in professioneller Ausbildung« an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden, mit Prof. Olga Melnikova als Mentorin. Darüber hinaus ist sie eine zertifizierte Trainerin für »Progressing Ballet Technique«.

//

Isabelle Severs, M. A., graduated from the renowned John-Cranko-Schule in Stuttgart, under the directorship of Alexander Ursuliak. After first professional experiences with the Stuttgart Ballet, she moved to Munich to join the Bavarian State Ballett directed by Prof. Konstanze Vernon. In 1996, she was invited by Richard Cragun to join the Ballet of the Deutsche Oper in Berlin, where she worked for 3 years before returning to Munich in 1999. She danced for 14 more seasons as a member of the Bavarian State Ballet, this time under the directorship of Ivan Lìska. In 2011, Isabelle was awarded the »Dr. Irene-Lejeune Ballett-Preis« for the outstanding performance of a solo created for her by Simone Sandroni, P.S, mein Herz brach nur einmal. Isabelle worked with many different choreographers and danced both classical and neo-classical repertoire from Petipa, Balanchine, Neumeier, Mac Millan, Cranko, among others, as well as more contemporary pieces created by Forsythe, Kylian, Ek, Godani, Preljocaj, to name a few. She was to be seen in the corps de ballet as well as in diverse solo parts.

Since September 2015, Isabelle Severs teaches classical ballet at the Ballett-Akademie der Hochschule für Musik und Theater München. Since 2018, she also prepares the children ballet performing in the productions of the Bavarian State Ballet. In July 2021 she obtained a Master’s degree in dance pedagogy at the Palucca University of Dance Dresden under the guidance of Prof. Olga Melnikova. Isabelle is also a certified »Progressing Ballet Technique« instructor.